Weinender Engel

Ein weninender Engel allein auf seiner Wolke sitzt, nichts mehr als seine schmerzenden Gedanke besitzt. Seine Augen glänzen traurig, von Tränen benetzt, zwar ist er unsterblich dennoch tödlich verletzt.

Die Zeit fast still steht, nur noch in Zeitlupe vergeht und jede Minute vergeht, mehr Schmerz in ihm entsteht. Schwarz ist der Tag noch schwärzer die Nacht. Der Kummer der Einsamkeit ergreift über ihn die Macht.

Heisse Tränen laufen dem Engel übers Gesicht, seine Wolke unter seiner Trauerlast zerbricht. Er kann sich nicht mehr halten, fällt in die Tiefe. Ihm scheint als ob ihm die Dunkelheit schon riefe.

Hart schlägt er auf dem Boden auf, bleibt dort liegen, seine Flügel sind gebrochen er kann nicht mehr fliegen. Er sieht die schönen Bilder der Vergangenheit, sie blenden ihn grellend in seiner Dunkelheit.

Verlassen, er muss sein schweres Schicksal aleine ertragen, er ist nur ein Engel, niemand hört ihn dort klagen. Gefallen in die Tiefe, er kann sich nicht mehr erheben. Doch der Engel ist unsterblich und wird überleben.

24.1.07 16:41

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen