Archiv

Es ist Montag Morgen und es sind 7.45Uhr. Jemand liegt neben mir im Bett. In meinen Träumen. Ich wünschte es wär so! Du weißt nicht was du von mir halten sollst. Du kannst dich nicht in meine Lage versetzten sonst wüsstest du es. Aber ich kann versuchen es dir zu erklären. Ich verspüre Wut, Trauer und Fröhlichkeit zugleich. Einerseits bin ich fröhlich, weil ich einen neuen Freund gefunden habe, andererseits bin ich wütend und traurig weil ich ihn nie wirklich als Freund betrachten werde können! Ich verspüre Liebe dennoch zugleich Hass. Ich könnte heulen wenn ich mir diese Worte durchlese. Ich schreibe meine Gedanken auf und könnte heulen. Ich verspüre Schmerz wenn ich zurück denke. Ich will dich nicht noch mehr zum Nachdenken oder Verzweifeln bringen, ich habe schon genug angerichtet. Ich verstehe nicht warum ich alles falsch mache. Ich habe etwas gedacht was ich nicht hätte denken dürfen. Ich habe etwas getan was ich nicht hätte tun dürfen. Doch nun ist es zu spät! Nun ist alles vorbei! Und ich könnte sterben!

24.1.07 16:26, kommentieren

Weinender Engel

Ein weninender Engel allein auf seiner Wolke sitzt, nichts mehr als seine schmerzenden Gedanke besitzt. Seine Augen glänzen traurig, von Tränen benetzt, zwar ist er unsterblich dennoch tödlich verletzt.

Die Zeit fast still steht, nur noch in Zeitlupe vergeht und jede Minute vergeht, mehr Schmerz in ihm entsteht. Schwarz ist der Tag noch schwärzer die Nacht. Der Kummer der Einsamkeit ergreift über ihn die Macht.

Heisse Tränen laufen dem Engel übers Gesicht, seine Wolke unter seiner Trauerlast zerbricht. Er kann sich nicht mehr halten, fällt in die Tiefe. Ihm scheint als ob ihm die Dunkelheit schon riefe.

Hart schlägt er auf dem Boden auf, bleibt dort liegen, seine Flügel sind gebrochen er kann nicht mehr fliegen. Er sieht die schönen Bilder der Vergangenheit, sie blenden ihn grellend in seiner Dunkelheit.

Verlassen, er muss sein schweres Schicksal aleine ertragen, er ist nur ein Engel, niemand hört ihn dort klagen. Gefallen in die Tiefe, er kann sich nicht mehr erheben. Doch der Engel ist unsterblich und wird überleben.

24.1.07 16:41, kommentieren

Hier und Jetzt

Ganz verlassenbin ich. ganz allein. Von der Welt ausgeschlossen. Ich kann nicht mehr denken. Ich kann nicht mehr verstehen. ich kann nicht bleiben, doch auch nicht gehn. ich muss weiter, doch ich kann nicht. ich habe so viel trauer in mir, dass ich vor lauter last nicht mehr stehen kann. ich bin allein und verlassen. ich kann nicht mehr leben, aber auch nicht sterben.

27.1.07 19:44, kommentieren

Ich liege hier, bin schwer krank und weiß nicht wann ich endlich sterbe. ich muss sterben aber es dauert noch. Diese Schmerzen werden mich quälen bis an mein Ende. Bis ich endlich tot bin. Ich werde schlimmere Qualen überstehen müssen als bis jetzt. ich weiß nicht weiter. ich weiß nicht was ich noch tun soll!

27.1.07 19:49, kommentieren